Einträge 2015

Rrrumss!

05.Mai 2015

Kennt ihr das?: Ihr spaziert mit Freunden die Straße entlang, unterhaltet euch angeregt und lustig und plötzlich steht da so ein doofer Laternenmast im Weg…Rrrrummms!

Mir (Quietschmausmama) schon des Öfteren passiert! So auch gestern, blöd nur, dass es in der Straße keinen Laternenmasten gibt. Statt dessen steht da ein großer Kaktus, der auf die Straße ragt! Autsch!

An der linken Schulter und im Dekolleté stecken eine Menge klitzekleine Stacheln…zum Glück habe ich eine Pinzette dabei.

Wenn es regnet…

29.April 2015

Irgendwie sollten wir Erwachsenen uns eine Scheibe bei den Kleinen abschneiden!

3 Tage tropische Regenschauer. Regenschauer?! Ach was! Ich wollte Regengüsse schreiben…

Der Quietschmaus ist es allerdings vollkommen egal ob es regnet, oder ob die Sonne scheint. Sie liebt die Abwechslung und genießt das laute Platschen des Regens auf den Palmenblätter, bestaunt von der Veranda fasziniert die Sturzbäche Wasser, die von dem Vordach Richtung Erde rauschen. Plötzlich zappelt sie ganz aufgeregt und ich kann sie gerade noch davon abhalten eine gigantische Schnecke mit Spitzgehäuse zu schnappen und in den Mund zu stecken.

Lustig ist es für sie auch wenn ich ihr Ärmchen in den warmen Regenguss halte.

Und genau daran müssen wir, die bei schlechtem Wetter immer so mies gelaunt durch die Welt laufen, uns ein großes Beispiel nehmen.

Und genau das mache ich hier und stelle fest, Regen ist toll, denn es hat hier trotzdem 30 Grad und wenn es aufhört dauert es 1 Stunde und alles ist trocken! Regen ist außerdem notwendig um all das Grün um uns herum entstehen und wachsen zu lassen.

Was ist das Fazit: meine fast 11 Monate alte Tochter hat mir gezeigt, dass es keinen Grund gibt schlechte Laune zu haben. Jeder Moment hat seine eigene Schönheit! Man muss nur die Augen aufhalten und sie erkennen!

IMG_5901

Das erste Mal…

Dieses Jahr ist hier für uns 3 alles das erste Mal. Obwohl wir, Quietschmausmama und Quietschmauspapa schon mehrmals hier waren. Aber bisher waren wir ohne Kind!

So ist es für uns ein vollkommen neuer Ort, den man plötzlich beginnt mit Kinderaugen zu sehen. Jeder Schritt, jeder Ausflug muss kindgerecht durchdacht sein. Wann fahre ich am Besten einkaufen um die Mittagshitze zu umgehen und wie organisieren wir die Mahlzeiten der Quietschmaus drumherum, damit sie nicht wieder zum Quietschmonster mutiert? Wie fahren wir? Taxi? Bus? Mit Buggy oder Trage?

Wann geht man am besten an den Strand und was nimmt man alles mit? Zum Glück ist es nicht weit bis zum Bungalow, denn bisher haben wir immer irgendetwas vergessen…

Wir müssen probieren und dazu lernen und es macht Spaß! Plötzlich lernen wir eine ganz andere Seite von Koh Samui kennen!

Die Quietschprinzessin genießt währenddessen ihre ersten Male ebenfalls aus vollen Zügen:

Das erste Mal fliegen…

IMG_5972

Das erste Mal Strand…

IMG_5964

Das erste Mal im Meer…

IMG_5963

Das erste Mal Karussell…

IMG_5961

Das erste Mal am Bett entlang gehen…

IMG_5962

Und nicht zu vergessen: Das erste Mal kehren 👍😉

IMG_5953

…to be continued!

Happy New Year!!!

15. April 2015

Ich bin ein bisschen spät dran, denkt ihr? Nein, vorgestern war in Thailand Neujahr, auch Songkran (สงกรานต์) gennant. Der Termin richtet sich nach dem thailändischen Mondkalender.

Ich wusste zwar das Neujahr ist, kenne mich nicht mit allen dazugehörigen Bräuchen aus. So kam es bereits beim frühstücken im Strandrestaurant zu einer lustigen Situation. Am Nachbartisch saß ein deutsches älteres Paar. Sowohl Gattin, als auch Göttergatte hatten lauter weiße Punkte im Gesicht. Es sah in etwa so aus, wie wenn man auf vorhandene Pickel Zahnpasta schmiert.

Nachdem ich mit meiner neugierigen Erdmännchenmentalität unzählige Male hinsah, hätte ich ein wenig Mitleid und sagte zu Ulf: „Die armen! Bestimmt haben die Beiden kein Moskitonetz dabei, sind ganz furchtbar zerstochen worden und haben sich nun Creme auf die Stichen geschmiert!“ Ulf schmunzelte und sagte sie seien doch wegen Songkran angemalt worden.

So weit so gut. Das Songkran auch das Wasserfest gennant wird wussten wir. Am Nachmittag mussten wir noch ein paar Erledigungen machen und nahmen uns ein Taxi zum einkaufscenter Big C, ca. 6 km entfernt. Als wir auf die Ringstraße abbogen, waren wir dann mittendrin in der Wasserparade. Oder nennen wir es besser Wasserschlacht. An der Straße standen rechts und links Thais und ebenso Touristen die sich gegenseitig mit eiskaltem Wasser aus Eimern oder auch aus Schläuchen bespritzen bzw. begossen. Auch Autos oder Mofas wurden nass. Ebenso gab es „Gegenfeuer“ von menschebeladenen Pick Ups, die wie wir im Stau standen und im Gegensatz zu uns mit Wassertanks gerüstet waren. Zudem dröhnte aus jeder Ecke laute Musik.

Ein richtiges Spektakel von dem wir leiderkeine Bilder gemacht haben, sondern unsere Handys lieber im wasserfesten Schutzbeutel beließen.

Lachen musste ich besonders über einen Europäer.

Da sich das Wetter wohl offensichtlich ebenfalls an die Bräuche von Songkran hielt, gab es den ganzen Tag lang immer wieder tropische Regenfälle, die ihresgleichen suchten. Der Europäer stand am Straßenrand doch nicht glatt mit Regenschirm gegen den Regen von oben, wurde aber von allen Seiten eimerweise mit wasser beschüttet, oder aus Schläuchen bespritzt!!!??? Davon hätte ich nun gerne ein Foto.

Durch die Wasserschlacht zog sich die Fahrt von 6 km auf 45 Minuten, dann könnten wir die Quietschprinzessin trocken (!!!) ins Trockene bringen.

(Übrigens stammen die Wasserschlacht es von den Bräuchen mit Wasser alles schlechte weg zu waschen. Traditionell wird den alten Leuten der Familien Wasser über die Hände gegossen, auch die Mönche oder Buddhastatuen werden mit Wasser begossen.)

IMG_5951

Sàwàddee ká! Angekommen!

13. April 2015

Das Gefühl so wirklich angekommen zu sein hat man nicht oft im Leben. (Außer bei Mann und Kind!)

Heute Mittag, als ich barfuß den Strand auf und ab lief und dabei diesen, von Kokospalmen umsäumten, wundervollsten Ort der Welt (Maenam Beach) betrachtete, war es wieder da, dieses vollkommene Gefühl.

Ich finde es faszinierend wie dieser Ort jedesmal auf mich wirkt!

Auch Papa und Quietschmaus fühlen sich vollkommen angekommen hier. Im Moment meines Spazierganges zumindest angekommem im Land der Träume eines ausgiebigen Mittagsschlafes!

Die Anreise war anstrengenden, aber die kleine Quietschtochter hatte wenigstens keine Probleme mit dem Druckausgleich bei Start und Landung. Vielmehr litt sie darunter, den ausgeprägten Bewegungsdrang unterdrücken zu müssen und unter ihrer Neugierde, die sie so gut wie nicht schlafen ließ. Aber sie war wirklich, bis auf ein paar kleine Zickigkeitsattacken sehr sehr brav.

Geflogen sind wir mit Oman Air. Können wir auf alle Fälle weiterempfehlen! Essen war gut und die Sitze wirkten auf mich breiter als bei anderen Airlines.

…und plötzlich ist es schon soweit

09.April 2015

„Unglaublich, wie die Zeit vergeht!“ – Sätze dieser Art liest man sehr oft von frisch gebackenen Eltern.

Tatsächlich sind wir nun selbst an diesem Punkt angekommen und können nicht glauben, dass es morgen schon los gehen soll. Wir starten in unsere gemeinsame Elternzeit in Thailand! Die Quietschmaus ist dann schon 10 Monate alt.

Dabei kommt es mir erst wie gestern vor, als wir noch während der Schwangerschaft diesen Plan schmiedeten. Damals lag noch so viel spannendes vor uns: die Geburt, die erste Zeit mit dem Baby usw. All diese Ereignisse ließen die Zeit in Thailand in die unerreichbare, ferne Zukunft rücken.

Und jetzt, jetzt ist sie da die ferne Zukunft. So ca. nach einem Wimpernschlag.

Beim packen für die 2 Monate haben wir uns auf das wesentliche konzentriert….

….denken wir zumindest…es wird sich herausstellen was überflüssig war!

IMG_5844-0